Banner Werbung & Display Ads

Definition Display Ads

Unter Display Ads bzw. Display Advertising versteht man im allgemeinen Bildschirm-Werbemittel wie z.B. die klassischen Werbebanner. Im Laufe der Zeit hat sich der Begriff insbesondere durch die technologischen Weiterentwicklungen und der Google Adwords Bezeichnung Display-Werbenetzwerk oder auch Google Display Network (GDN) für eine Vielzahl von Werbeformen etabliert, die fernab der Suchmaschinenwerbung (SEA) auf anderen Internetseiten oder in Apps angezeigt werden. Somit können nicht nur Bannerwerbemittel in die Kategorie Display Ads eingeordnet werden, sondern auch Textanzeigen oder die mittlerweile immer beliebter werdenden Native Ads. Die Display Werbung eignet sich besonders gut zur Steigerung der Markenbekanntheit im Rahmen einer definierten Zielgruppe, aber auch um als First-Mover Bedarf für neue Produkte oder Dienstleistungen zu wecken, welche im Rahmen von Pull-Marketing-Maßnahmen wie dem Suchmaschinenmarketing (SEM) nicht hinreichend adressiert werden könnten.

Über das Google Display-Werbenetzwerk

Das Google Display-Werbenetzwerk ist mit mehr als einer Million Werbetreibenden und einer weltweiten Werbereichweite von 90 Prozent der Internetnutzer die mit Abstand führende Schaltzentrale für Display Werbung. Die Anzeigen der Werbetreibenden werden über das Google Adwords System eingespielt und von den Publishern in Form von Webseitenbetreibern und App-Entwicklern über Google Adsense integriert.

Zielgruppen-Targeting

Neben demografischen Einschränkungen wie z.B. nach Alter, Geschlecht, Elternstatus erfolgt die Anzeigenschaltung überwiegend in Form von Content Targeting. Hierbei werden, ähnlich zur Suchmaschinenwerbung, Keywords hinterlegt und entsprechend der Inhalte auf dem Publisher-Medium kontextuell passende Display Ads oder Banner Werbemittel ausgespielt. Darüber hinaus können auch thematisch- und interessensbasierte Targeting-Optionen definiert werden. In Form einer Retargeting-Kampagne, wo bisherige Webseitenbesucher erneut angesprochen werden, kommen Remarketing-Listen zum Einsatz.

Display Werbeformate

Folgende Werbeformate stehen im Google Display-Werbenetzwerk zur Verfügung:

  • Textanzeigen
  • Banner Werbemittel
  • Rich Media-Anzeigen
  • Remarketing Display Ads (GDN-RM)
  • Dynamic Remarketing Display Ads (GDN-dRM)
  • Videoanzeigen

Werbemittel-Richtlinien & Bannerformate

Die Werbemittel-Richtlinien von Google geben vor, dass Bildanzeigen im Format .jpeg, .jpg, .png oder .gif vorliegen müssen. Die Maximalgröße von 150 KB darf hierbei nicht überschritten werden. Die Animation einer GIF-Anzeigen muss nach spätestens 30 Sekunden enden und darf nicht schneller als 5 fps (Frames per second) abgespielt werden.

Bannerformate im Google Display-Werbenetzwerk: Banner (468×60 px), Square (250×250 px), Small Square (200×200 px), Vertical Rectangle (240×400 px), Inline Rectangle (300×250 px), Large Rectangle (336×280 px), Skyscraper (120×600 px), Wide Skyscraper (160×600 px), Leaderboard (728×90 px), Large Leaderboard (970×90 px), Mobile Leaderboard (320×50 px), Billboard (970×250 px), Portrait (300×1050 px), Halbseitig (300×600 px) und Large Mobile Banner (320×100 px).

Abrechnungsmethode

Die Abrechnungsmethoden im Google Display-Werbenetzwerk erfolgen nach einer CPM, vCPM bzw. CPC Bezahlung. Definiert der CPM einen Tausend-Kontakt-Preis, zu Deutsch oftmals auch als TKP abgekürzt, unterscheidet sich der CPM vom vCPM dahingehend, dass hier lediglich Werbeeinblendungen bezahlt werden müssen, die für den Webseitenbesucher sichtbar waren. Hierzu muss eine Werbeanzeige gegenüber einem Nutzer zu mindestens 50 % eine Sekunde sichtbar gewesen sein. Hat eine Werbekampagne in den letzten 30 Tagen mindestens 15 Conversions erzielt, kann auch das Conversion-Optimierungstool für das Display-Netzwerk eingesetzt werden. Hierbei erfolgt die Abrechnung zwar weiter nach dem Klickpreis (CPC), es wird jedoch im Durchschnitt versucht, den definierten CPA (Cost-per-Acquisition) im Rahmen der Gebotsstrategie Ziel-CPA nicht zu überschreiten.

Native Advertising & In-Text Werbung

Neben dem Google Display-Werbenetzwerk gibt es jedoch noch zahlreiche weitere Werbenetzwerke, welche sich auf verschiedene Werbeformen spezialisiert haben und ebenso im Online-Marketing Mix mit einbezogen werden können.

Definition Native Advertising

Unter Native Advertising versteht man allgemein Werbeformen, welche sich möglichst unauffällig und wenig störend in das redaktionelle Umfeld von Publishern einbinden. In der Kombination mit Recommendation Engines, welche weitere Beiträge empfehlen, werden so neben den Publisher Inhalten auch die Webseiten der Werbekunden (Advertiser) präsentiert. Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Content Distribution Lösungen, welche aus einer Kombination von Text- und Bildanzeigen in der Vermarktung eine Art Advertorial im Layout des Publishers öffnen und somit einen hohen Branding- und Überzeugungscharakter aufweisen.

Definition In-Text Werbung

Bei der In-Text Werbung werden auf Basis des bestehenden Inhalts von Publishern keine zusätzlichen Anzeigen platziert, sondern Schlagwörter die vom Advertiser ausgewählt wurden, hervorgehoben. Schreibt z.B. ein Fashion-Blogger über Schuhe, die der Advertiser verkauft, kann er wann immer im Inhalt des Publishers Schuhe vorkommt, einen Link zu seinem Onlineshop buchen. Im Regelfall wird, wenn der Nutzer mit der Maus über den gebuchten Werbelink fährt, noch eine Textanzeige mit Bild angezeigt. Die Abrechnung erfolgt häufig auf Klickbasis (CPC).

Display Ads Dienstleistungen

Wie Sie sehen gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit Display Ads die Markenbekanntheit auszubauen, die Neukundengewinnung mit einer gigantischen Reichweite performance-orientiert weiterzuentwickeln und hierbei verschiedene Werbeformen in der Online-Marketing Strategie sinnvoll einzubeziehen. Gerne stehe ich Ihnen für diese Herausforderung mit all meiner Expertise zur Verfügung und freue mich auf Ihre Anfrage.

  • Beratung zur Kanalauswahl & Display Formate
  • Einrichtung & Optimierung von Branding-Kampagnen
  • Kampagnen zur Neukundengewinnung mittels Display Ads
  • Einrichtung effizienter Remarketing Kampagnen
  • Erstellung von Banner Werbemitteln (extern)
  • Entwicklung von interaktiven HTML5-Werbemitteln
  • Performance-Steuerung & transparentes Reporting